Wolfgang Kötter und Semira Soraya-Kandan arbeiteten mehrere Jahre sehr erfolgreich als Trainerteam für das Wiener Hernstein Institut für Management und Leadership in in-house Programmen zu Führungskräfteentwicklung. Ihre großen Kompetenzschnittfelder führten zu intensiven Kooperationen. Seit 2010 berät und begleitet Wolfgang Kötter unsere Kunden zu den Themen Strategieentwicklung, Change Management und internationales Projektmanagement. Zu Führung liegen seine Schwerpunkte auf Führungswandel hin zu gesteigerter Innovation, Teamorientierung, Feedback- und Fehlerkultur sowie auf dialogorientierte Mitarbeitergespräche zu Leistungsbeurteilung und Entwicklung.

Wolfgang Kötters Kernkompetenzen liegen in der Verbindung von Fach- und Prozessberatung im Change Management, sowie in den Themen partizipative Prozessgestaltung und Prozessoptimierung und Führen im Projektmanagement. Im Kontext digitaler Transformationen ist er ein gefragter Experte zu Fragen der technikorientierten und menschengerechten Arbeitsgestaltung durch umfassende Beteiligungsprozesse. Darüber hinaus arbeitet er als Trainer zu den genannten Themen sowie als Coach für Senior Executives und Top Manager.

Nach Lehre und Berufspraxis als Feinmechaniker entdeckte Wolfgang Kötter in den siebziger Jahren das Thema „Humanisierung der Arbeit“ für sich. Er studierte daraufhin an der TU Berlin Maschinenbau und Psychologie mit den Schwerpunkten Produktionstechnik und Arbeitswissenschaft sowie Arbeits- und Organisationspsychologie. Mit seiner Doppelqualifikation als Diplom Ingenieur und Diplom Psychologe gründete Wolfgang Kötter mit Kollegen die Beratungsfirma GITTA: Gesellschaft für interdisziplinäre Technikforschung Technologieberatung Arbeitsgestaltung mbH in Berlin. Dort ist er seitdem Gesellschafter und Senior Berater, von 1989 bis 2013 zudem auch Mitglied der Geschäftsführung. Seine „Mission“ ist dabei die Schaffung einer partizipativen, prozess- und kundenorientierten Organisationskultur und die dazu passende, sowohl sachlogisch als auch psycho-logisch stimmige Ausgestaltung der Führungsrollen im Spannungsfeld von „hard facts“ und „soft factors“.

Wolfgang Kötter ist Autor mehrerer Fachbücher über Change Management sowie Lehrbeauftragter an mehreren Hochschulen im deutschsprachigen Raum. Nach Weiterbildungen als Gestaltpädagoge und gestaltorientierter Organisationsberater ist er außerdem als Lehrcoach, Lehrsupervisor und Ausbilder an seinem damaligen Ausbildungsinstitut, dem Berliner Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik tätig.