Eva Borries und Semira Soraya-Kandan kennen sich aus ihrer Tandembeziehung im Mentorinnen-Projekt der Universität Landau seit 2014. Bereits in dieser Zeit tauschten sie sich intensiv zu den gemeinsamen Schnittstellen Digitalität und Medienkompetenz aus. Seit Abschluss des Mentoring ergänzt Eva Borries die Berater bei Soraya-Kandan als Lernberaterin mit dem Schwerpunkt Medienkompetenz. Durch ihre wissenschaftliche Expertise unterstützt uns Eva Borries auch als Ansprechpartnerin in wissenschaftlichen Fragestellungen zu empirischer Forschung und Mediennutzung. Ihre Kernkompetenzen liegen in der Beratung zu bzw. Entwicklung medienpädagogischen Konzepte und entsprechender Angebote für Zielgruppen unterschiedlichen Alters. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die ganzheitliche Beratung aller Zielgruppen, besonders der Beratung von Bildungseinrichtungen, sowie die Entwicklung neuer Methoden, Konzepte, Materialien und Fortbildungen. Sie bietet deutschlandweit Fortbildungen an und hält Vorträge auf Fachtagungen.

Bereits im Studium begann sie freiberuflich als Referentin und Trainerin zu arbeiten und kooperiert seither mit Landes- und EU-initiativen (z. B. dem Landesdatenschutzbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit) sowie Landesinstituten. Sie verfügt inzwischen über ein deutschlandweites Netzwerk. Außerdem ist sie Autorin und schreibt u.a. regelmäßig für einen medienpädagogischen Blog.

Eva Borries ist seit zwei Jahren wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau und arbeitet in einem bundesweit angelegten Bildungsforschungsprojekt, vorrangig im Bereich Projektmanagement. Nebenher arbeitet sie seit mehr als fünf Jahren als Trainerin und Referentin für Medienkompetenz mit Zielgruppen allen Alters zum Thema „Medienkompetenz in digitalen Medien“. Im Vordergrund ihrer Arbeit steht das Lernen mit und über digitale(n) Medien gleichermaßen.

Eva Borries lebt und arbeitet in Landau in der Pfalz.